Hüttenwandern | Tourenkürzel ALUC

Jetzt Tour buchen

Hüttenwanderung Alpsteinmassiv / Churfirsten

Die Hüttenwanderung Appenzeller Land zu Fälensee – Säntis – Walensee

Auf der Hüttenwanderung Appenzeller Land zwischen Bodensee und Walensee bietet sich eine fast unglaubliche Umgebung. Die traumhaft schön (Gasthaus Bollenwees, Alpe Sellamatt) bzw. spektakulär gelegenen Hütten (Gasthaus Tierwis) begeistern uns in diesen 6 Tagen ebenso, wie die zum Teil bereits hochalpin wirkende Landschaft. Die Ausblicke reichen vom Bodensee, über den Walensee und die Allgäuer Alpen hin zu den schneebedeckten Glarner Alpen (Tödi 3.614 m). Schroffe Felswände wechseln sich ab mit klaren Bergseen und blumenreichen Wiesen. Wunderschön liegt der Fälensee geradezu fjordartig in dieser Landschaft direkt am Alpennordrand. Auf der Hüttenwanderung Appenzeller Land umrunden wir an 2 Tagen inkl. einer Schifffahrt auf dem Walensee die bekannten Churfirsten. Wer die Gegend mit uns entdeckt hat, wird sich nachher wundern, warum er oder sie noch nie etwas davon gehört hat bzw. noch nie da war.

Schöne Gasthöfe, tolle Gipfel und mit etwas Glück ein Rudel Steinböcke: das bietet die Hüttenwanderung Appenzeller Land

Bei diesem geführten Hütten-Trekking erleben wir den Kontrast zwischen dem fjordartigen Fälensee und den schroffen Gipfeln. Gewaltig ragen die Churfirsten über dem Walensee auf, welchen wir mit dem Schiff überqueren. In der Ferne leuchten die schneebedeckten 3.000er in den Ost- und die 4.000er in den Westalpen.

Toureninformation Hüttenwanderung Appenzeller Land

  • Dauer: 6 Tage
  • Gruppengröße: 6 -10 Teilnehmer
  • Start: Wildhaus an der Kabinenbahn um 10:00 Uhr
  • Ende: Wildhaus gegen 15:00 Uhr
  • Hinweis: Bitte Schweizer Franken mitnehmen, da auf den meisten Hütten nur Barzahlung möglich ist.
  • Verpflegung: Einkehren ist unterwegs oft möglich. Dennoch empfehlen wir die Mitnahme von einigen Müsliriegeln, Trockenobst und Nüssen; zudem mindestens 1 Liter Wasser.
Deine Vorteile mit Wilde Alpentouren
  • Nur 6 - 10 Teilnehmer - nicht 12 oder gar 16
  • Übernachtung meist in Berggasthöfen nicht in Hütten
  • 3 Gänge Menüs
  • Günstig Wandern in der Schweiz
  • Schifffahrt auf dem Walensee
  • Sehr gut mit Bahn und Bus erreichbar
  • Gutschein bei Anreise mit der Bahn
  • CO2-Kompensation der Tour durch uns 

Leistungen Hüttenwanderung Appenzeller Land

  • Geprüfte Bergwanderführer
  • 1 x Übernachtung im Hotel im Doppel- oder Mehrbettzimmer
  • 1 x Übernachtung auf einer Hütte im Mehrbettzimmer
  • 3 x Übernachtung im Berggasthof im Mehrbettzimmer:
  • Berggasthaus Bollenwees, Berggasthaus Tierwis, Berggasthaus Sellamatt
  • Halbpension während der Tour
  • Alle ausgeschriebenen Transfers (Bergbahnen etc.), sowie Schifffahrt während der Tour
  • Gutschein in Höhe von € 40,00 bei Anreise mit der Bahn für Deine nächste Tour mit uns - siehe AGB
Nicht enthaltene Leistungen
  • Trinkgelder für z.B. Busfahrer, Bergwanderführer
  • Getränke
  • Einkehr unterwegs oder Lunchpaket

Wichtige Anmerkungen der Hüttenwanderung Appenzeller Land

Bei unserer Hüttenwanderung Appenzeller Land, inklusive einer Umrundung der Churfirsten, gibt es keine oder kaum absturzgefährdete und ausgesetzte Abschnitte. Seilversicherte und sehr steile Abschnitte sind von kurzer Dauer. Luftig ist der Übergang über den Hinterrugg. Achtung: Für die erste Übernachtung müssen wir Brot für das Frühstück mit hinauftragen

Tourtermine 2023

11.07 - 16.07.23
ALUC-2301
€ 1.045,00
12.09 - 17.09.23
ALUC-2302
€ 1.045,00

Häufig gestellte Fragen zu unseren Hüttentouren im Appenzeller Land

Im Rahmen unserer Hüttentouren kommen immer wieder ähnliche Fragen auf. Die wichtigsten beantworten wir möglichst individuell an dieser Stelle. Sollte Deine Frage nicht beantwortet werden, ruf uns einfach an oder schreib uns eine Mail mit Deinen Fragen zur gewünschten Tour.

Du solltest gesund und fit sein, sowie über eine gewisse Trittsicherheit und Schwindelfreiheit verfügen. Allgemeine Information zu unseren Anforderungen.

Grundsätzlich sind knöchelhohe Schuhe der Kategorie B/C am besten geeignet. Weitere Informationen.

Die meisten Wege sind auch bei schlechtem Wetter (z.B. Regen ohne Sturm) noch gut begehbar. Im Extremfall wäre eine alternative Wegführung oder ein Ab- bzw. Unterbrechen oder eine Umfahrung mit dem Bus täglich möglich.

Nein, es gilt unsere allgemeine Ausrüstungsliste.

Eindeutig ja. Oft kannst Du nur bar zahlen. Rausgegeben wird immer, auch wenn Du in Euro zahlst in Schweizer Franken. In der Landeswährung zu zahlen führt zu einem angenehmeren Miteinander.

Geplanter Ablauf der Wanderung Appenzeller Land

Tag 1 - Wildhaus - Flürentobel - Zwinglipasshütte
Ab dem Parkplatz geht es hoch in das wunderschöne Gebiet des Alpsteinmassivs, durch den Flürentobel hinauf über die Chreialp. Kurz dahinter können wir schon die schön gelegene Zwinglipasshütte (1.999 m) sehen. Um den Altmann herum lebt eine große Steinbockkolonie. Da Steinböcke sehr ortstreu sind, ist die Chance groß, dass wir in den nächsten Tagen welche zu Gesicht bekommen. Die Hütte selbst hat erst 2017 einen Anbau mit neuen Lagern erhalten und bietet seitdem ausreichend Platz.
3 h - 900 m rauf / 50 m runter - 5 km

Tag 2 - Zwinglipasshütte - Saxer Lücke - Fälensee
Über den Zwinglipass und Chreisalpfirst (2.126 m) geht es den Kammweg weiter durch die Saxer Lücke und in einem bewussten Bogen über den Staubern hinunter zum Fälensee. Vom Grat aus wandert unser Blick bis ins Allgäu und den Bodensee. Im Hintergrund sehen wir die Berninagruppe (Piz Bernina 4.049 m) und am Tagesziel - dem Berggasthaus Bollenwees (1.471 m) - beeindruckt der fjordartig daliegende Fälensee mit seinen Steilwänden. Wir genießen die Aussicht auf der Terrasse, vielleicht mit einem typischen Schweizer Rösti.
5 h - 500 m rauf / 1.050 m runter - 12 km

Tag 3 - Fälensee - Säntis - Tierwis
Der Fälensee hat uns gestern in seinen Bann gezogen. Heute verlassen wir ihn in Richtung Norden und steigen über den Widderalpsattel vorbei zur Meglisalp - mehr als ein früher Kaffee ist hier nicht drin. Beständig wandern wir bergauf zum Säntis (2.502 m). Diesen Gipfel können wir von vielen Gipfeln im Allgäu aus sehen und jetzt ist auch klar warum - er ist mit Abstand der höchste Berg der Umgebung. Wir verweilen entsprechend, bevor es zum spektakulär gelegenen Berggasthaus Tierwis (2.085 m) geht. Mit etwas Glück kommen hier die Steinböcke abends direkt zum Gasthaus.
5,5 h - 1.450 m rauf / 450 m runter - 10 km

Tag 4 - Tierwis - Thur - Alpe Sellamatt
Heute verlassen wir das Alpsteinmassiv. Es geht hinunter nach Unterwasser. Ab Thurwis schlendern wir immer wieder neben der Thur entlang, bis wir schließlich nach einem kurzen 10-minütigen Umweg die zweistufigen Thurwasserfälle sehen. Die Thur begleitet uns noch weiter bis Alt Sankt Johann. Von dort fahren wir mit der Bahn zur Alpe Sellamatt, in der wir übernachten.
4 h - 50 m rauf / 1.200 m runter - 12 km

Tag 5 - Alpe Sellamatt - Hinterrugg - Walensee
Ab der Alpe wandern wir hinauf zum höchsten der sieben Churfirsten - dem Hinterrugg (2.306 m). Beim Tiefblick zum Walensee kann einem schon mal der Atem stocken. Auf dem Weg dorthin geht es am Chammsässli und der Alp Tschingla (Einkehrmöglichkeit) vorbei nach Walenstadtberg. Von dort fahren wir mit dem Bus ein kurzes Stück zum See. Anschließend nehmen wir heute das Schiff zu unserem Ziel in Weesen - dem denkmalgeschützten Hotel Flyhof, direkt am See gelegen.
5,5 h - 1.050 m rauf / 1.450 m runter - 10 km

Tag 6 - Walensee - Vorder Höhi - Stein
Der Bus bringt uns nach Amden. Dort nehmen wir den Sessellift hinauf und laufen von der Bergstation auf einem schönen Wanderweg, vorbei am Alpbeizli Furgglen, Richtung Vorder Höhi. Hier oben genießen wir den Blick zurück, bevor wir durch lichten Wald zwischen Vorder Goggeien und Mittagberg hinunter nach Stein gelangen. Dort lassen wir uns mit dem Postbus bis Wildhaus fahren und kommen nach weiteren 15 min zurück zu unseren Fahrzeugen. Individuelle Heimreise. 
4,5 h - 300 m rauf / 750 m runter - 12 km

Bilder © Wilde Alpentouren, Toggenburg Tourismus, Berggasthaus Sellamatt, Schweiz Tourismus

Tourphotos

Zurück