Wandern bedeutet für uns vor allem eines: Draußen sein. Deshalb sind wir von April bis November oft zu Fuß in den Bergen unterwegs. Und unsere Erlebnisse möchten wir mit Dir teilen. Damit auch Du die Bergwelt unbeschwert genießen kannst, begleiten Dich unsere erfahrenen Wanderführer beim Wandern im gesamten Alpenraum. Auf der Suche nach Erholung, Ruhe, Natur oder den Herausforderungen in der Bergwelt findest Du in unserem umfassenden Angebot genau die richtige Tour. Wir haben spezielle Touren für Familien, Anfänger, Genießer und erfahrene Wanderer – mal von Tal zu Tal, mal von Hütte zu Hütte. Von der besonderen Tagestour über die Wochenendtouren bis hin zu mehrtägigen Wanderungen mit Übernachtung in Hütten, Gasthöfen oder Hotels ist alles dabei.

Kleine Gruppen – Große Wandererlebnisse

Unsere maximale Gruppengröße beträgt grundsätzlich 10 Personen; bei einem Viertel der Wanderungen ist die Teilnehmerzahl sogar geringer. Wir sind der Meinung, eine geführte Wanderung mit Bergführer verträgt einfach keine 12 oder noch mehr Gäste. Bei 10 Personen kommt auf der Wanderung keiner zu kurz und die Guides können sich um jeden kümmern. Das ist ein eindeutiges Qualitätsmerkmal. Schwierige Passagen lassen sich so besser überwinden und die Profis haben Euch besser im Blick. Auch ist das Gemeinschaftsgefühl in kleinen Gruppen besser als bei 16 Leuten. Beim Familienwandern mit Kindern nehmen wir zwar 14 bis 20 Gäste mit, dann sind aber auch immer zwei Guides mit von der Partie. Das bedeutet maximale Absicherung, die Euch vor allem beim Wandern mit Kindern etwas wert sein sollte.

 

Zu Fuß über die Alpen: geführte Wanderung auf klassischen oder ausgefallenen Wegen

Die Alpen lassen sich auf den unterschiedlichsten Wegen überqueren. Egal ob auf dem klassischen Wanderweg des E5 oder abseits des Mainstreams im Piemont. Unser breitgefächertes Wanderprogramm ist gerade in Westalpen eines der abwechslungsreichsten der gesamten Zunft. Deshalb haben wir die geführte Überquerung der Alpen in der Schweiz in sage und schreibe drei unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen im Angebot – das hat sonst keiner. Egal welche Variante Du wählst: Auf dem Weg über die Alpen erwarten Dich gigantische Erlebnisse – gerade Deine erste Tour wird Dir vermutlich ein Leben lang in Erinnerung bleiben.

Die Strecke über die Alpen von Oberstdorf nach Meran auf dem E5 ist die mit Abstand bekannteste und beliebteste – dadurch allerdings auch die am stärksten frequentierte Route (ca. 50 % wählen diese Route). Ruhe und Entspannung in der Natur sind auf dem E5 somit inzwischen eher Mangelware. Es gibt jedoch viele weitere Möglichkeiten die Alpen zu überqueren. Die Vorteile auf diesen alternativen Routen liegen auf der Hand. Die Anzahl an Wanderern ist deutlich geringer, die Hütten sind nicht überfüllt, die Natur steht mehr im Vordergrund, der Erlebniswert ist höher – die Touren sind schlicht erholsamer.

Natürlich hat jede Tour ihre Berechtigung. Gerade die klassische Variante von Oberstdorf nach Meran lockt aus gutem Grund viele Menschen an. Auf dieser landschaftlich wunderschönen Tour gibt es zum Beispiel schon fast die Garantie unterwegs auch Steinböcke anzutreffen. Durch die hohe Bekanntheit hast Du bereits viel über den Weg gehört und weißt, was Dich erwartet. Aber gerade die Originalroute ist nicht zu unterschätzen. Wir haben sie daher in vielen verschiedene Varianten – somit auch weniger anspruchsvolle – im Programm. Wenn Du lieber eine knackige Route magst, kannst Du gerne unsere sportliche Variante wählen, auch die Besteigung des Similaun ist mit uns möglich oder wenn bei Dir das Essen eine wichtige Rolle spielt: Nur wir haben eine geführte Alpenüberquerung mit Schwerpunkt Kulinarik im Programm, bei der es täglich ein vier oder gar fünf Gänge Menü gibt. Für diejenigen, die beim Abstieg Probleme mit den Gelenken haben, gibt es außerdem eine Tour bei der wir zwar über 6.000 Höhenmeter im Aufstieg, aber weniger als 1.000 Meter im Abstieg zu bewältigen haben. Schau Dich einfach um – bei unseren Alpenüberquerungen findest Du garantiert auch die richtige Tour für Deine Wünsche.

 

Wandern abseits des E5: unterwegs in den Alpen von Nord nach Süd - ein Überblick

Auch abseits des klassischen E5 haben wir etliche Wanderungen im Angebot. Einige befinden sich in der Nähe aber eben nicht auf dem E5. Zum Beispiel haben wir drei verschiedene Varianten vom Allgäu ins Vinschgau im Programm. Zum einen gibt es als top Alternative zum E5 zwei komfortable Varianten auf gleicher Route mit Übernachtungen im Tal – einmal mit und einmal ohne Gepäcktransport (ein ruhiges Bett im Gasthof ist bei beiden garantiert – außer einmal auf der Heidelberger Hütte). Zum anderen haben wir die ruhige Variante, die Dich von Hütte zu Hütte vom Allgäu ins Vinschgau führt im Programm. Wahrscheinlich sind auf allen drei Routen auch Steinböcke anzutreffen. Unbekannt aber wunderschön – eventuell auch gleich mit der Besteigung Deines ersten 3.000ers auf den Piz Davo Lais.

Ein besonderes Highlight ist auch die Strecke vom Königssee bis zu den Drei Zinnen. Diese Wanderung zeigt uns die gewaltigsten landschaftlichen Kontraste in den Ostalpen. Bei unserer Variante weichen wir am Schluss der Tour deutlich vom Mainstream ab, denn wir finden die Drei Zinnen haben es nicht verdient, am letzten Tag nur abgehakt zu werden. Lieber bleiben wir hier zwei Tage und bestaunen diese imposanten Gipfel auch aus ungewöhnlicher Perspektive und vor allem in Ruhe.
Auch die Schweizer Variante, die südlich vom Bodensee bis zum Lago Maggiore führt, bietet äußerst abwechslungsreiche und einzigartige Erlebnisse. Egal ob bei der komfortablen Variante mit Hotelübernachtung oder die anspruchsvolle Variante mit Gletscherbegehung. Die drei besonderen Touren – abseits der Massen, begeistern durch die Ruhe in traumhafter hochalpiner Umgebung.

Auf der leichtesten Route vom Tegernsee nach Sterzing bist Du mit nur ca. 3.000 Höhenmeter im Auf- und Abstieg mit dabei. Nach Sterzing bringt Dich auch unsere Tour, die an der Zugspitze beginnt. Auf dieser Strecke wechseln sich Hütten mit Gasthöfen und Hotels ab. Aber immer steht die Landschaft im Vordergrund – schneebedeckter Alpenhauptkamm - Dolomitenblick – Tribulaun – einfach sagenhaft.
Eine ganz spezielle Art die Alpen zu überqueren sind die Walserwege, die wir in 4 Abschnitten anbieten. Diese dauern insgesamt 4 Wochen, lassen sich also auch gut als einzelne Etappen über 4 Jahre hinweg verteilen. Einen besonderen Augenschmaus gibt es am Ende der 4 Wochen: Du stehst dem Monte Rosa Massiv, der größten Gebirgsgruppe der Alpen mit seiner 4.634 m hohen Dufourspitze direkt gegenüber. Und ganz heimlich erscheint am letzten Tag auch das Matterhorn in unmittelbarer Nähe. Ein Mehrteiler, der sich definitiv lohnt, egal ob in Etappen oder als einzelne Hüttentour.

 

Zu Fuß durch die Alpen – es muss nicht immer eine Überquerung sein

Sicherlich muss es nicht immer eine Überquerung der Alpen sein. Deshalb haben wir eine Reihe von Touren ausgearbeitet, die Dich durch imposante Landschaften führen, aber eben nicht auf der Alpensüdseite enden. Diese Touren sind allesamt mindestens genauso spannend und starten teilweise direkt von unserer Haustür im Allgäu. Du findest bei uns Wochenendtouren und längere geführte Wanderungen, die Dich beispielsweise auf die Zugspitze führen. Erwähnen möchten wir auch die vier verschiedenen Dolomiten Höhenwege (so viele wie sonst nirgends), ebenso wie die Tour um den Mont Blanc. Wenn Dich eine geführte Hüttenwanderung durch die Schweiz lockt, schau Dich um. Alle Touren gemeinsam ist, dass sie günstiger sind, als Du sie in der Schweiz vielleicht erwarten würdest. Die Preise in der Schweiz liegen oft um ca. 50 % höher als in Deutschland. Bei einer geführten Hüttenwanderung beträgt der Unterschied meist nur bei 10 % - 15%. Die Tour Rund um Zermatt ist bei gleicher Dauer sogar günstiger als einer der gleich langen Dolomiten Höhenwege.

Am spektakulärsten ist sicherlich die Tour de Monte Rosa. Diese unbekannte geführte Bergwanderung führt Dich einsam im Halbkreis um die größte und mit 4.634 m (Dufourspitze) zweithöchste Gebirgsgruppe der Alpen. Am letzten Tag übernachten wir bei dieser Bergtour nur noch ca. 6 km vom Matterhorn entfernt auf 3.480 m.

 

Wandern mit verschiedenen Schwerpunkten: Kulinarik, Komfort oder mit der Familie

Uns ist wichtig, das Wandern auch mit verschiedenen Schwerpunkten anzubieten. Daher findest Du bei viele verschiedene Kategorien – angefangen von der klassischen Überquerung, über die Kulinarikvarianten über die Familienwanderungen bis zu den Tagestouren. Egal ob auf dem beliebten E5 oder auf einer Tour vom Allgäu ins Vinschgau – es gibt viele alternative Möglichkeiten. Bei einigen Komforttouren transportieren wir Dein Gepäck von Unterkunft zu Unterkunft. Komfort bedeutet bei uns aber auch, dass Du fast immer im Gasthof oder im Hotel übernachtest, aber dennoch die meiste Zeit Deinen Rucksack selbst trägst. Es gibt auch noch die Standortwochen in Südtirol, hier haben wir feste Stützpunkte und Du kannst daher Dein gesamtes Gepäck während des Wanderns im Hotel bzw. Gasthof lassen. Wandern mit leichtem Gepäck, wie es einfacher nicht geht.

Wanderungen mit dem Schwerpunkt Kulinarik bedeutet grundsätzlich, dass auf den Touren am Abend erst einmal besser aufgetischt wird. Das beschränkt sich nicht auf eine bestimmte Route, aber natürlich ist gerade eine Wanderung durch Südtirol oder generell in Italien prädestiniert für eine parallele Schlemmerreise abseits des Wanderns.

Zuletzt soll auch das Wandern mit der Familie nicht unerwähnt bleiben. Hier bieten wir Wanderungen an, die immer von zwei Guides begleitet werden und bei denen die Hüttenabstände meist sehr kurz sind. Die Kinder können also ihren eigenen, leichten Rucksack selbst tragen. Die Höhenmeter und Gehzeiten halten sich sehr in Grenzen und sind daher auch von Kindern gut zu schaffen. Beim Wandern mit Kindern ist für uns auch besonders wichtig, dass die Touren so ausgearbeitet sind, dass es immer was zum Entdecken gibt. In den Allgäuer Alpen sind es zum Beispiel die vielen Tiere auf der Schneetalalm, in den Dolomiten gibt es immer ein paar Kletterfelsen oder auch mal ein kurzes Seil, damit die Kinder das Klettern üben können. Im Appenzeller Land gibt es eine Erzählstation mit Geschichten. Auf dem E5 sind die Highlights vielleicht die Hängebrücke in Holzgau oder die Steinböcke. Aber egal welche Tour Ihr wählt: Mit Kindern zu Wandern kann und sollte generell sehr abwechslungsreich gestaltet sein. Das Wichtigste bei unseren Familientouren ist jedoch, dass alle Touren von zwei Guides begleitet werden – mehr Sicherheit, mehr Spaß!

Jetzt bist Du neugierig und hast Dir eine Tour ausgesucht, bist Dir aber nicht sicher, ob es das Richtige für Dich ist? Dann schau Dir unsere Vorbereitungstouren an. Hier lernst Du kurz und knackig, was das wichtigste für eine längere Wanderung ist und erhältst auf Wunsch natürlich auch ein ehrliches Feedback von den Guides.