Komforttouren | Tourenkürzel WESGB

Jetzt Tour buchen

Einsame Skitouren im Bergsteigerdorf Gschnitzal / Brennerberge

Jeden Tag die erste Line im Powder?

Vom Gschnitztal, einem sogenannten Bergsteigerdorf, hat wohl kaum einer was gehört, obwohl viele schon dutzendmal auf dem Weg nach Italien dran vorbeigefahren sind. Nur 30 min hinter Innsbruck und kurz vor der Grenze zwischen Österreich und Südtirol zweigt es Richtung Westen ab. Aus Erfahrung wissen wir: es ist gut, dass es kaum einer kennt. Hier sind einsame Skitouren in Tirol möglich, bei denen wir mehrere Tage hintereinander keine anderen Skitourengänger auf der gleichen Route, geschweige denn auf dem gleichen Gipfel treffen. Die unglaublich langen und freien Traumabfahrten machen dieses Skitourengebiet noch attraktiver. Ein weiterer Vorteil für diese Skitourenwoche ist die kleine Gruppe von maximal 6 Teilnehmern.

Im Sommer wenig los - im Winter nix, das sind unsere einsame Skitouren im Gschnitztal

Die Skitouren in Tirol im Gschnitztal haben wir durch Zufall mal vor Jahren entdeckt. Einsam geht es im Grenzgebiet Tirol/Südtirol zu. Geführte Skitouren bis zu 1.600 m sind hier möglich und das auch noch völlig einsam. Einige haben schon mal von der besten Skitour Ihres Lebens gesprochen - schließlich weißt die Abfahrt vom Hohen Zahn ca. 1.500 m ohne jegliches Hindernis auf. Nicht nur die Skitouren sind hier ganz besonders, nein auch das Dreigestirn der Tribulaune und der Blick in die Dolomiten ist unvergleichlich. Auf knapp 3000 m steht halt nichts mehr dazwischen.
Tourinformation
  • Dauer: 6 Tage
  • Gruppengröße: 4 - 6 Teilnehmer
  • Start: Gschnitz 12:30 Uhr
  • Ende: gegen 15:00 Uhr
  • Bezahlung: Euro in bar oder mit Karte
  • Verpflegung: Verpflegung: Unterwegs gibt es keine Möglichkeit zur Einkehr. Daher Empfehlen wir Müsliriegel, Trockenobst, Nüsse etc. in ausreichender Menge im Rucksack mitzunehmen; zudem mindestens 1 Liter Wasser oder heißen Tee.
Deine Vorteile mit Wilde Alpentouren
  • Nur 4 - 6 Teilnehmer
  • Übernachtung im Gasthof / Hotel
  • 3 - 4 Gänge Menüs
  • Wellnessbereich
  • Flexible Tourenauswahl 
  • Bequeme Anreise mit der Bahn möglich
  • Gutschein bei Anreise mit der Bahn
  • CO2-Kompensation der Tour durch uns
Leistungen
  • Staatlich geprüfte Berg- und Skiführer
  • 5 x Übernachtung im Gasthof / Hotel
  • Halbpension während des Aufenthaltes
  • Je nach Verfügbarkeit Einzelzimmer buchbar (gegen Aufpreis)
  • Gutschein in Höhe von € 50,00 bei Anreise mit der Bahn
Nicht enthaltene Leistungen
  • Trinkgelder für z.B. Taxifahrer, Bergführer u.a.
  • Getränke
  • Lunchpaket
  • Kosten für Wellnessbereich
Wichtige Anmerkungen

Sehr gute Erreichbarkeit mit der Bahn. Auch für die Skitouren können wir wunderbar den kostenlosen Talbus benutzen.

Tourtermine

21.02 - 26.02.23
WESGB-2301
€ 995,00
28.02 - 05.03.23
WESGB-2302
€ 995,00
07.03 - 12.03.23
WESGB-2303
€ 995,00
14.03 - 19.03.23
WESGB-2304
€ 995,00
28.03 - 02.04.23
WESGB-2305
€ 995,00
Geplanter Ablauf der Tour

Tag 1 - Anreise und Eingehtour
Direkt nach der Ankunft beziehen wir unsere Zimmer. Der Hablerberg ist vermutlich unser heutiges Ziel. Bevor wir losziehen checken wir jedoch noch unsere Ausrüstung und die LVS-Geräte. Oben auf 1.925 m haben wir schon einen ersten guten Eindruck von den umliegenden Bergen und den vielen Möglichkeiten.
3 h ca. 700 Hm im Aufstieg und in der Abfahrt

 

Tag 2 bis 5 - Skitouren in und um das Gschnitztal
Mit dem öffentlichen Bus erreichen wir unsere Ausgangspunkte zu den Top Skitouren der Region. Häufig liegt im hinteren Gschnitztal deutlich mehr Schnee als vorne. Und da befindet sich auch die letzte Haltestelle. Los gehts. Zur Wahl stehen der Dente Alto bzw. Hoher Zahn (2.924 m), der Padasterkogel (2.301 m), der Aperer Feuerstein (2.968 m), der Serles (2.717 m), der Gschnitzer Tribulaun ( 2.946 m) aber auch die unscheinbare Gargglerin (2.470 m). Die meisten Skitouren weisen einen Höhenunterschied von mehr als 1.100 m auf. Bei den Fast-Dreitausendern geht es auch über die 1.600 Höhenmeter hinaus. Aber es lohnt sich. Die Abfahrt vom Hohen Zahn verläuft zum Beispiel über ca. 1.400 Höhenmeter nahezu ohne jegliche Hindernisse. Die Abfahrt ließe sich tatsächlich aufgrund der einfachen Orientierung anhand der Aufstiegsspur am Stück bewältigen. Aber wer will das schon? Zudem erwarten uns gigantische Fernblicke in die Dolomiten, die Ötztaler, Stubaitaler usw. Zusammenfassend lässt sich sagen: Lang, einsam, schön und ruhig sind unsere Skitourenziele. Und am Nachmittag / Abend genießen wir den Komfort eines Tiroler Gasthofes und evtl. die Sauna.
5 - 7 h meist bis ca. 1.400 Hm evtl. auch 1.600 Hm im Aufstieg und in der Abfahrt

 

Tag 6 - Abschlusstour und Heimreise
Heute nehmen wir einen der niedrigen Gipfel in Augenschein. Auch wenn die Heimreise nicht allzu lange dauern sollte, reichen uns am letzten Tag 1.000 Hm. Padasterkogel oder Blaser könnten z.B. die lohnenden Ziele des Tages sein. Vor unserem Abschied bzw. nach unserer letzten Skitour kehren wir nochmals kurz ein und träumen evtl. schon von neuen Zielen.
4 h bis ca. 1.000 Hm im Aufstieg und in der Abfahrt

Bilder © Wilde Alpentouren

Tourphotos

Zurück