Im Sommer 2021 konnten die meisten geführten Touren aller Veranstalter in den Alpen stattfinden. Es gab entsprechende Hygienekonzepte auf den Hütten, um die gesetzlichen und aus medizinischer / virologischer Sicht sinnvollen Maßnahmen einzuhalten. Die Hütten waren generell weniger stark besucht - teilweise durften nur die Hälfte der Betten belegt werden. Dadurch war die Situation wider Erwarten oft sehr entspannt, wenn nicht gar entspannter als in den Jahren zuvor. Auf den Wegen selbst war jedoch, insbesondere auf dem beliebten E5, oft sehr viel los.

Je nach Land gab es völlig unterschiedliche Vorschriften. In Deutschland, Österreich und Südtirol wurden auf den Hütten weitestgehend keine Decken und Kopfkissen ausgegeben. In Frankreich gab es z.T. Kopfkissen und Decken, ab und an nur Kissen. In der Schweiz und in Italien gab es oft beides, jedoch musste dort dann je nach Unterkunft und Ort ein hygienisch einwandfreier Einmalüberzug gekauft werden.

Im November 2021 explodierten die Infektionszahlen in vielen Europäischen Ländern. Die zwei G-Regel (also genesen oder geimpft) kam immer mehr. Nun ist die Deltavariante von Omikron abgelöst worden und seit wenigen Wochen gibt es daher Lockerungsdebatten und in vielen Ländern die dazugehörenden Öffnungsschritte. Selbst im sonst so strengen Österreich wurden und werden die Einreisebestimmungen gelockert. Unabhängig von den geltenden Vorschriften, haben wir uns intensiv mit dem Thema auseinandergesetzt und mit Ärzten unseres Vertrauens darüber gesprochen. Schließlich sind wir zum Schluss gekommen, dass nicht nur die Verordnungen und Gesetze der einzelnen Länder einzuhalten sind (was zunächst mal auch nur eine rein juristische Sache sein kann). Wir sind der Überzeugung, dass wir nur gemeinsam diese Krise bewältigen können - ohne Fingerzeig auf andere. Unsere Wintertouren haben wir coronabedingt alle abgesagt. Sie könnten in der Theorie zwar stattfinden, ein ständiges Hin und Her bei den Buchungen bzw. Absagen hat uns jedoch zu diesem Schluss gebracht. Es war für uns ein nicht mehr zu bewältigender Organisationsaufwand. Für den Sommer sieht es jedoch sehr gut aus. Es gibt bereits sehr viele Buchungen und die Entwicklungen sind sehr positiv. 

Wir wollen Ungeimpfte nicht ausschließen. Aktuell ist es uns aufgrund des vorherrschenden Verordnungswirrwarrs jedoch nur sehr schwierig sowohl für ungeimpfte, als auch für geimpfte Menschen eine Aussage zu treffen. Der Status Genesen läuft in verschiedenen Ländern nach 6 Monaten, der Status der vollständigen Impfung zum Teil nach 270 oder auch 180 Tagen ab. Wir hoffen auf eine Besserung und vor allem frühzeitig auf Klarheit für den Sommer. Ob und inwieweit dann allerdings eine Impfpflicht in den einzelnen Ländern besteht oder auf uns zukommt, ist nicht absehbar. Wir werden Dich vor Deiner gebuchten Reise oder an dieser Stelle auf dem Laufenden halten. 

Wichtig für Dich, falls Du Dich vorab über die zum Reisezeitpunkt geltenden Regeln in den jeweiligen Ländern informieren möchtest: Nutze nur die offiziellen Seiten der jeweiligen Ämter - hier insbesondere die Seite des Auswärtigen Amtes. Auch diese Seite ist nicht immer tagesaktuell. Vergleiche haben jedoch gezeigt, dass es von allen Seiten noch die mit den umfangreichsten und aktuellsten Informationen ist.   

Auch verweisen wir auf unseren Hygieneleitfaden, der bis auf Weiteres seine Gültigkeit behält und den wir Dir auf Anfrage gerne zusenden. Weiterhin bitten wir auch um Beachtung unserer AGB, die Dir auch ohne Corona ein sehr kulantes Rücktrittsrecht bis 120 Tage vor jeder Tour ermöglicht. 

Die häufigsten Fragen zum Thema Corona haben wir in unserer FAQ Liste eingestellt. Sollte die ein oder andere Frage noch offenbleiben, stehen wir für persönliche Fragen gerne zur Verfügung. Wir bitten jedoch darum, diese möglichst per Mail mit Angabe der Telefonnummer zu stellen. Wir sind nicht immer in der Lage sofort zu antworten, da sich die Regeln hier wirklich sehr oft ändern. Wir versuchen dennoch innerhalb weniger Tage zu antworten.